Verfärbungen im Fell durch Tränenfluss beim Chihuahua & anderen kleinen Hunderassen

Was es ist, was es bedeutet und wie es behandelt werden kann!

Chi-Love.de | Verfärbungen im Fell durch Traenenfluessigkeiten bei Chihuahua und kleinen Hunden
Mein Chihuahua Swiffer findet Bildbearbeitung bei Shootings besser, als Chemie am Auge!

Tränenflecken beim Chihuahua

Geschätzt rund 20-25 Prozent der kleinen Hunde wie Chihuahua & Co. leiden unter Verfärbungen unter den Augen und in den Augenwinkeln, verursacht durch Tränenflüssigkeit. Diese typischen gelben oder brauen Flecken sind oft das Ergebnis von irgendeiner Art von Augenreizung.

 

Woher kommen die Verfärbungen im Fell?

Verursacht werden sie meist durch Epiphora.

Als Epiphora (griechisch“Tränenträufeln") bezeichnet man in der Medizin das Auslaufen von Tränenflüssigkeit über die Lidränder.

 

Die Tränenspuren sind rötlich-braune Streifen unter den Augen von Hunden oder Katzen. Leider neigen viele kleine Hunderassen verstärkt dazu, insbesondere Hunde mit hellem Fell.

Meist sind diese Verfärbungen wirklich nicht mehr als ein kleines Ärgernis, aber die tränenden Augen können auch ein Symptom für eine ernsthafte Augenerkrankung sein.

 

Medizinisch Ursachen

Medizinische Ursachen können unter anderem sein

  • eingewachsene Wimpern
  • Infektionen des Auges
  • ungewöhnlich große Tränendrüsen
  • ungewöhnlich kleine Tränenkanäl
  • Glaukom und andere Augenerkrankungen
  • Entropium (Roll-Lid)
  • brachycephales Syndrom bei Tieren, mit stark verkürztem Stop (Chihuahua mit extrem kurzer Schnauze, Perserkatzen)
  • Ohrenentzündungen
  • Medikamente
  • Tabakrauch
  • Futtermittelallergie
  • Kunststoffnäpfe
  • Welpen im Zahnwechsel/ Zahnprobleme
  • Stress

Wenn Dein Hund übermäßigen Tränenfluss hat, kann das ein ganz harmloses kosmetisches Problem sein. Wie Du an der langen (nicht vollständigen) Liste sehen kannst, kann aber auch durchaus ein ernstes medizinisches Problem dahinter stecken. Bitte sprich es bei Deinem nächsten Tierarztbesuch an und lass eine Augenerkrankung ausschließen.

 

Chi-Love.de | Chihuahua Tränenfluss Verfärbung am Auge behandeln

Warum haben einige Hunde mehr Verfärbungen durch Tränenflüssigkeit als andere?

Tränenflecken sind in der Regel das Ergebnis der Porphyrine. Porphyrine sind natürlich vorkommende Eisenmoleküle - Abfallprodukte aus dem Zerfall der roten Blutkörperchen – und der Körper entsorgt sie üblicherweise über den Kot.

 

Bei Hunden und Katzen jedoch, können Porphyrin auch durch Tränen, Speichel und Urin ausgeschieden werden.

 

Wenn es Dir so vor kommt, dass die Verfärbungen schlimmer sind, wenn ihr von draußen herein kommt, dann ist das keine Einbildung. Die eisenhaltigen Flecken verdunkeln sich in der Tat, wenn sie dem Sonnenlicht ausgesetzt sind.

 

Sind Hunde mit übermäßigem Tränenfluss kränklicher und anfälliger als andere Hunde?

Wir können nur vermuten, warum einige Hunde mehr darunter leiden als anderen. Wir können Genetik annehmen und angeborene bakterielle Disposition, weil bestimmte Rassen und Linien anfälliger für Verfärbungen zu sein scheinen. Man kann nicht sagen, dass es sich hierbei grundsätzlich um kränkliche Hunde handelt!

 

Ich habe unglaublich gesund wirkende Tiere mit übermäßiger Porphyrin Produktion gesehen, die super gehalten und vorbildlich ernährt wurden. Hunde die geimpft wurden und Hunde, wo die Halter drauf verzichtet haben. Ich habe aber auch Chihuahuas mit übermäßiger Porphyrin Produktion gesehen, aus dubioser Herkunft und schlechter Haltung kommen und viele gesundheitliche Baustellen mitbringen.

 

Kann ich anhand der Verfärbung erkennen, ob mein Hund behandelt werden muss?

Ja, das kannst Du wirklich! Sind die Verfärbungen nicht mehr Rostrot (durch die Porphyrie) sondern eher Braun, dann kann es sich um eine Hefe-Infektion handeln. Wenn Dein Hund im Gesicht riecht, dann solltest Du sofort reagieren und einen Tierarzt aufsuchen.

 

Durch das ständig feuchte Fell und die feuchte Haut, ist eine Hefepilz-Infektion leider nicht ausgeschlossen und muss behandelt werden.Ebenso bei jeder Rötung des Auges und Schwellung des Augenlides! Kneift Dein Hund die Augen, rinnt die Tränenflüssigkeit ununterbrochen, suche bitte umgehend einen Tierarzt mit ihm auf. 

 

Was kann ich tun, um meinem Hund zu helfen?

Bevor ihr Euch mit Chemikalien über das Gesicht und die Augen Eures Hundes hermacht, empfehle ich Euch den ganz klassischen Weg. Mindestens 2 x täglich die Augenpartie vorsichtig mit einem Wattepad reinigen. Bitte nur mit warmen Wasser und ohne Zusätze. Ich selbst nehme gerne einen Lappen aus Microfaser, da dieser nicht fusselt.

 

Bei sehr langhaarigen Hunden solltet ihr das Fell rund um die Augen sehr kurz halten, evtl. mit Hilfe eines Hundefriseurs.

Hausmittel und Tipps:

Es gibt eine lange Liste an guten Erfahrungen und Hausmitteln, die ich Euch gerne aufschreibe. Bitte holt Euch aber auf jeden Fall tierärztlichen Rat ein und besprecht Euch mit einem Fachmann.

 

  • Achte auf eine hochwertige und ausgewogene Ernährung. Desto besser das Futter, umso weniger Stress haben die Organe mit der Verdauung und Entgiftung.
  • Gib Deinem Chihuahua wenn möglich frisches, gefiltertes Trinkwasser anstelle von Leitungswasser, da der Mineralgehalt oder Eisen oft hoch ist. Wir haben in Deutschland jedoch sehr gute Wasserqualitäten, erkundigt Euch bei den Wasserwerken.
  • Ersetze Kunststoff-Näpfe durch Näpfe aus Edelstahl, Porzellan oder Glas. Abgenutzte Plastikbehälter können Bakterien beherbergen, die Deinen Hund im Gesicht reizen können.
  • Hausmittel wie Distelmilch, Löwenzahn, Olivenblatt, Chlorophyll, Kolostrum und Probiotika können die Verfärbungen verringern.
  • Empfohlen hat man mir auch das Reinigen mit kolloidalem Silber, was rund um die Augen völlig sicher sein soll. Ihr könnt es in jedem Bioladen kaufen. Als Spray und in flüssiger Form. Macht ein wenig davon auf einen Wattebausch. Kolloidales Silber hat antimikrobielle Eigenschaften und wurde früher zur Wundbehandlung eingesetzt.
  • Wenn Dein Hund zu starke Verkrustungen in den Augenwinkeln hat, bittet einen Hundefriseur, die Haare dort zu rasieren, damit ihr es besser sauber und trocken halten könnt.
  • Ein Kleks Kokosöl oder Babyöl auf die Fellspuren hilft, dass die Tränen besser ablaufen.

Was ist nicht zu empfehlen?

Sämtliche Zusätze zum Reinigen der Augen wie Kamille, Apfelessig, Wasserstoffperoxid, Maske-up-Entferner usw.

 


Hier bloggt für Euch:

 

Silvia

mail@chi-love.de

 

Lena Christin

Chihuahua_Bailey@web.de


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Andrea Kleinert (Freitag, 06 Mai 2016 20:34)

    Danke für den Artikel! Bei Ben ist es nur zeitweise und zum Glück klare Tränenflüssigkeit. TA meinte das er Zug drauf bekommen hat und mit den richtigen Augentropfen geht es auch schnell weg. Als Welpe ist es auch mal schnell gelblich und klebrig geworden, aber der TA hatte es schnell im Griff. Jetzt wo er 1 Jahr alt ist, ist es wesentlich seltener geworden und meist nur klare Flüssigkeit..